Recht. Ohne Risiko.

youleegle für Rechtsuchende

Wer sich nicht wehrt…

Wer wünschte sich nicht ein Leben ohne Streit? Und doch kann es zu Situationen kommen, in denen man sich gegen Unrecht zur Wehr setzen muss, selbst wenn das heißt, zum Anwalt gehen und vielleicht sogar vor Gericht ziehen zu müssen.

Aber wer trägt dafür die Kosten? In Deutschland, so wie in den meisten Ländern der Welt, gilt hierbei die Regel: Der Verlierer zahlt! Das bedeutet, dass der Verlierer eines Rechtsstreits nicht nur die eigenen Kosten tragen muss, sondern er muss auch die Kosten des Gewinners erstatten. Die Erfahrung zeigt, dass auch bei bestens vorbereiteten Rechtsstreitigkeiten immer die Gefahr besteht, zu verlieren. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort: „Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand“. Sollte Ihr Rechtstreit verloren gehen, dann erhalten Sie nicht nur keinen Ausgleich für Ihren Schaden, sondern Sie müssen sogar Ihrem Gegner noch dessen Verfahrenskosten erstatten. Addiert man Gerichtskosten, Auslagen für Gutachter und Sachverständige sowie die Honorare der beteiligten Anwälte, kommen schnell erhebliche Beträge zusammen. [Beispiel]

Nicht jeder kann oder will ein solches Kostenrisiko auf sich nehmen. Wenn Sie ein solches Risiko nicht auf sich nehmen wollen, prüfen Sie bitte zunächst, ob Ihre Rechtsschutzversicherung die Risiken abdeckt. Wenn nicht, dann haben Sie vielleicht ein Anrecht auf die staatliche Prozesskostenhilfe. Hier kann Sie Ihr Anwalt beraten. Erwarten Sie sich von der Prozesskostenhilfe aber nicht zu viel, einen perfekten Rechtsschutz bekommen Sie hier nicht. Sprechen Sie das in Ruhe mit ihrem Anwalt durch!

Kommen aber weder Rechtsschutzversicherung noch Prozesskostenhilfe in Ihrem Fall infrage, bieten wir Ihnen mit unserer Streitfinanzierung oder der Prozessfinanzierung von youleegle die Möglichkeit einer risikolosen Kostenübernahme für alle Phasen des Rechtsstreits. Diese wirkt wie ein nachträglicher Rechtsschutz und ist für Anwälte und Mandanten kostenlos. Wir tragen das alleinige Verlustrisiko für den Fall, dass der Rechtsstreit nicht gewonnen wird. Für diesen Risikoschutz erhalten wir im Erfolgsfall eine vorher fest vereinbarte, faire Erfolgsbeteiligung.

Wann kann mich youleegle bei einem Rechtstreit unterstützen?

Sie haben einen begründeten Rechtsanspruch? Sie besitzen keine Rechtsschutzversicherung oder keine Deckung für diesen Fall? Sie können oder wollen keine Prozesskostenhilfe in Anspruch nehmen? Sie können oder wollen das Kostenrisiko nicht selbst tragen und müssen somit die Ihnen widerfahrende Ungerechtigkeit hinnehmen?

Mit den youleegle-Angeboten übernehmen wir sämtliche Kosten des Rechtsstreits ab Vertragsabschluss. Die Anfrage zur Begleitung Ihres Rechtstreits muss Ihr Anwalt stellen. Sollten Sie keinen eigenen Anwalt haben, vermitteln wir Ihnen gerne einen Anwalt.

Lösungen

Mit unser Streitfinanzierung sind Sie als Rechtsuchender klar im Vorteil

Im Vergleich zur klassischen Prozessfinanzierung anderer Anbieter bietet die Streitfinanzierung von youleegle Anwälten und Mandanten klare Vorteile:

  1. Wir finanzieren bereits die außergerichtliche Vertretung im Vorfeld einer Klage
  2. Bei uns liegt die Streitwertuntergrenze bei nur 2.000 EUR

Unsere Streitfinanzierung deckt alle Phasen des Rechtsstreits ab, von der Anspruchsprüfung über das außergerichtliche Verfahren bis zum gerichtlichen Verfahren der 1. und ggf. 2. Instanz.

Ab Vertragsabschluss übernimmt youleegle sämtliche Kosten des Rechtsstreits – Anwaltsgebühren, Gerichtskosten, Gutachten und sonstige Verfahrenskosten.

  • Streitwert ab 2000 Euro
  • Überwiegende Erfolgsaussicht
  • Monetäre Rechtstreitigkeit oder objektiv bewertbare materielle Forderung
  • Bonität des Anspruchgegners

Fallbeispiel Schadensersatz:

Die Grafikerin Martina Müller möchte eine Schadensersatzforderung in Höhe von 10.000 EUR wegen einer Verletzung ihrer Urheberrechte durchsetzen. Von ihrer Anwältin erfährt sie, dass sich die Kosten der ersten Gerichtsinstanz auf 4.944,53 EUR belaufen werden. Die zweite Gerichtsinstanz würde zusätzlich 5.128,52 EUR kosten. Würde Frau Müller durch beide Instanzen klagen und am Ende verlieren, würde sie nicht nur keinen Schadensersatz erhalten, sondern müsste auch noch die Gesamtkosten in Höhe von 10.073,05 EUR bezahlen. Dieses Risiko kann und will Frau Müller derzeit nicht tragen. Sie fragt daher eine Finanzierung bei uns an. Nach Prüfung der Unterlagen kommen wir zu dem Ergebnis, dass eine Erfolgsbeteiligung von 36 Prozent den Chancen und Risiken des Falles angemessen wäre und machen Frau Müller einen entsprechenden Vorschlag. Wenn Frau Müller den Vertrag mit uns schließt, bedeutet das für sie, dass sie ohne finanzielles Risiko vor Gericht gehen kann. Sollte sie den Fall verlieren, übernehmen wir die gesamten Kosten in Höhe von 10.073,05 EUR für sie. Wenn sie gewinnt, erhält sie den Schadensersatz in Höhe von 10.000 EUR. Davon erhält youleegle die vereinbarte Erfolgsbeteiligung von 36% bzw. 3.600 EUR. Dem Kostenrisiko von 10.073,05 EUR steht unsere Erfolgsbeteiligung von 3.600 EUR gegenüber. Frau Müller entscheidet sich dafür, den Vertrag mit uns zu schließen. Sie ist froh, ihre Ansprüche ohne Kostenrisiken weiterverfolgen zu können.

Fallbeispiel Schmerzensgeld und Schadensersatz:

Hartmut Meier befuhr mit seinem Fahrrad in ordnungsgemäßer Richtung und angemessener Geschwindigkeit den Radweg. Seine Fahrt wurde abrupt durch eine sich unvermittelt öffnende Autotür gestoppt. Er stürzte und sein Fahrrad erlitt einen Totalschaden in Höhe von 2.000 EUR. Seinen Schmerzensgeldanspruch kann Hartmut Meier noch nicht beziffern. Der Autofahrer ist uneinsichtig und will nicht bezahlen. Herr Meier hat keine Rechtsschutzversicherung. Beim Anwalt erfährt Herr Meier, dass eventuell youleegle seine Kosten übernehmen könnte. Nach der Fallprüfung übernimmt youleegle die Kosten tatsächlich und Herr Meier kann ohne finanzielle Sorgen sein Recht einklagen.

Unsere Prozessfinanzierung ermöglicht Rechtsschutz bei Bedarf

Der Versuch der außergerichtlichen Durchsetzung Ihrer Ansprüche ist gescheitert und Sie hatten bislang noch keine Streitfinanzierung von youleegle? Obwohl Sie keine Rechtsschutzversicherung haben und derzeit kein Kostenrisiko eingehen können, wollen Sie Ihr Recht einklagen. Hier unterstützt youleegle mit einer durchgehenden Prozessfinanzierung.

Unsere Prozessfinanzierung trägt nach vorheriger Prüfung und Vereinbarung den Klageweg gut begründeter Ansprüche ab einem Streitwert von 25.000 EUR. Sie ist für Rechtsuchende gedacht, bei denen eine außergerichtliche Einigung nicht zustande gekommen ist.

Wurde der Vertrag vor Klageerhebung geschlossen, deckt die youleegle Prozessfinanzierung sämtliche Kosten des gerichtlichen Verfahrens der 1. und ggf. auch 2. Instanz -Anwaltsgebühren, Gutachterkosten, Gerichtskosten und sonstige Verfahrenskosten.

  • Streitwert ab 25000 Euro
  • Überwiegende Erfolgsaussicht
  • Monetäre Rechtstreitigkeit oder objektiv bewertbare materielle Forderung
  • Bonität des Anspruchgegners
  • Vertrag wurde vor Klageeinreichung geschlossen

Vorteile

Mit unserer Streitfinanzierung und Prozessfinanzierung sind Sie klar im Vorteil

Unsere Finanzierungsangebote bieten Ihnen als Rechtsuchenden die Möglichkeit, Ihre Ansprüche einzufordern und ggf. gerichtlich durchzusetzen, ohne dafür finanzielle Risiken eingehen zu müssen.

Wir übernehmen alle Verfahrenskosten von der vorgerichtlichen Phase, über die 1. und ggf. auch 2. Instanz einschließlich notwendiger Vorschüsse z.B. für Gerichtsgebühren. Sie können Rechtstreitigkeiten frei von Finanzierungshürden und -risiken verfolgen. Sie müssen keine vorzeitigen oder ungünstigen Vergleiche annehmen, nur um Kostenrisiken zu vermeiden. Sie können auch längere und kostspielige Prozesse auch gegen finanzstarke Gegner führen. Im Falle des Unterliegens vor Gericht übernehmen wir auch die dann zu tragenden Rechtsanwaltskosten der Gegenseite. Wir übernehmen die Verfahrenskosten auch dann, wenn Sie Recht bekommen haben, aber Ihr Gegner zahlungsunfähig geworden ist und Ihre Kosten nicht erstatten kann.

Schritte zur Streitfinanzierung und Prozessfinanzierung

1. Kontaktaufnahme mit Anwalt


Schildern Sie Ihrem Anwalt Ihr Anliegen

Schlagen Sie ihm youleegle für die Finanzierung der Verfahrenskosten und somit die Abdeckung Ihres Kostenrisikos vor

Sollten Sie keinen eigenen Anwalt haben, vermitteln wir Ihnen gern einen erfahrenen-Anwalt, der kurzfristig mit Ihnen Kontakt aufnimmt. Bitte nutzen Sie dazu unsere Online-Anfrage

Erlauben Sie Ihrem Anwalt, uns alle fallrelevanten Informationen zu übermitteln, damit wir Ihren Fall prüfen können

2. Anfrage durch Ihren Anwalt


Bei positiver Einschätzung der Erfolgsaussichten durch Ihren Anwalt kann er für Sie eine kostenlose und unverbindliche Anfrage bei uns stellen und übersendet uns dazu alle notwendigen Unterlagen zum Rechtsstreit

Dies kann Ihr Anwalt problemlos und ohne großen Aufwand online erledigen

3. Prüfung und Finanzierungsvertrag


Wir prüfen kurzfristig und kostenlos die Anfrage

Wir benachrichtigen Ihren Anwalt umgehend über das Ergebnis

Bei positiver Bewertung übersenden wir Ihrem Anwalt einen Finanzierungsvertrag

4. Vertragsabschluss zwischen Ihnen und youleegle


Ihr Anwalt erläutert Ihnen den Vertrag mit der fest vereinbarten Erlösverteilung im Erfolgsfall

Sind Sie einverstanden, unterschreiben Sie den Vertrag und Ihr Anwalt übersendet ihn an uns

Abschließend übersenden wir den von beiden Seiten unterschriebenen Vertrag über Ihren Anwalt an Sie

5. Kostenerstattung


Ihr Anwalt wickelt sämtliche verfahrensbezogenen Honorar- und Kostennoten für Sie ab

Ihr Anwalt leitet sämtliche Honorar- und Kostennoten an uns weiter. Wir erstatten die jeweiligen Beträge direkt an Ihren Anwalt, der diese – abgesehen von seinen Rechnungen – an die berechtigten Dritten weiterleitet (z.B. Gericht)

6. Endabrechnung


Nach Abschluss des Rechtsstreits übersendet uns Ihr Anwalt sämtliche abrechnungsrelevanten Informationen und Dokumente

Auf dieser Basis erstellen wir eine Endabrechnung

Sofern Sie den Rechtsstreit gewonnen haben, überweist die gegnerische Partei den Schadensersatz an Ihren Anwalt, der wiederum die jeweiligen Erlösanteile an Sie und youleegle auskehrt

Sofern Sie den Rechtsstreit verloren haben, überweist youleegle die Kosten, die bei der gegnerischen Partei entstanden sind, an Ihren Anwalt, der diese wiederum abschließend an die Gegenseite weiterleitet

Kein Anwalt? Kein Problem: Wir vermitteln Ihnen gerne einen unser kompetenten Partneranwälte

Anfragen an youleegle zur Kostenübernahme können ausschließlich von Rechtsanwälten gestellt werden. Als Rechtsuchender müssen Sie sich daher bitte an einen zugelassenen Anwalt wenden.

Sollten Sie keinen Anwalt haben, vermitteln wir Ihnen gern einen Anwalt mit entsprechender fachlicher Ausrichtung. Dieser zeichnet sich durch hohe Fachkompetenz, umfangreichen Erfahrungshintergrund sowie eine sehr hohe Reputation aus.

Sofern Sie einen Anwalt vermittelt bekommen möchten, übermitteln Sie uns bitte alle nachstehenden Informationen. Einfach online ausfüllen und absenden. Wir antworten Ihnen schnellstmöglich.


    Haben Sie einen eigenen Rechtsanwalt? Falls vorhanden:

    Hiermit stimme ich zu, dass zur Kontaktaufnahme meine Daten erhoben und verarbeitet werden dürfen und mir ist bewusst, dass diese hierzu gespeichert werden müssen, solange bis der Zweck, das Vertragsverhältnis oder eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht erfüllt sind bzw. ich meine Einwilligung widerrufen habe. Dies ist jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@youleegle.de möglich. Detaillierte Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    Häufige Fragen

    1. Wen kann youleegle unterstützen?

    youleegle unterstützt Anspruchsteller in rechtlichen Auseinandersetzungen, die über ihren Anwalt unsere Finanzierung anfragen. Anspruchsgegner bzw. Beklagte können youleegle-Leistungen nicht in Anspruch nehmen.

    2. Welche Rechtsgebiete finanziert youleegle?

    youleegle deckt alle Rechtsgebiete ab. Die Rechtsstreitigkeiten müssen jedoch finanzielle oder objektiv bewertbare materielle Forderungen zum Gegenstand haben. Im Fall eines erfolgreichen Verfahrensabschlusses müssen dem Kläger also Geld oder gut bewertbare Vermögenswerte zukommen.

    3. Wann kann youleegle angefragt werden?

    Unsere Finanzierungen können angefragt werden, sobald ein Anspruch ohne anwaltliche Hilfe nicht durchsetzbar ist. Unsere Streitfinanzierung setzt bereits ab Beginn eines anwaltlich betreuten Rechtsstreits ein. Konnte der Anspruch außergerichtlich nicht durchgesetzt werden und ist eine Klage aussichtsreich, setzt unsere Prozessfinanzierung ein.

    4. Wird ein Anwalt benötigt?

    Ja, Voraussetzung für die Unterstützung durch youleegle ist eine anwaltliche Vertretung. Sollten Sie noch keinen Anwalt haben, empfehlen wir Ihnen gerne einen unserer Partneranwälte.

    5. Welche Streitwerte werden finanziert?

    Unsere Streitfinanzierung startet bereits ab einem Streitwert von 2.000 EUR, die Prozessfinanzierung ab einem Streitwert von 25.000 EUR.

    6. Welche Kosten werden getragen?

    Wir übernehmen bei unseren Finanzierungsarten sämtliche Verfahrenskosten ab Vertragsabschluss. Das umfasst Anwaltsgebühren, Gerichtskosten, Gutachten und ggf. sonstige Verfahrenskosten (z.B. Auslagen für Zeugen). Die Anwaltsgebühren werden auf Basis der Grundsätze des RVG, im Einzelfall auch auf Grundlage individuell vereinbarter Gebühren- bzw. Stundensätze, erstattet.

    Bei der Prozessfinanzierung werden alle Kosten des gerichtlichen Verfahrens und bei der Streitfinanzierung bereits die Kosten vor einem Gerichtsverfahren von uns übernommen. Damit sind Sie als youleegle-Vertragspartner sofort vollständig und umfassend finanziell abgesichert.

    7. Entstehen bei der Prüfung einer Anfrage Kosten für mich?

    Unsere Prüfung ist stets kostenlos und für alle Beteiligten unverbindlich.

    8. Was erhält youleegle für die Finanzierung bzw. den nachträglichen Rechtsschutz?

    Für die Übernahme der Finanzierung und des Kostenrisikos erhalten wir im Erfolgsfall zunächst die nicht vom Beklagten getragenen Kosten sowie eine vorher vertraglich vereinbarte prozentuale Erfolgsbeteiligung am verbleibenden Erlös.
    Wird der Rechtsstreit verloren, entstehen dem Rechtsuchenden keine Kosten.
    Die Höhe unser Erfolgsbeteiligung wird jeweils individuell vertraglich vereinbart, da sie maßgeblich vom Sachgebiet und Gegenstand der Klage, dem Streitwert, der geschätzten Verfahrensdauer und der Erfolgswahrscheinlichkeit abhängt.

    9. Welchen Einfluss nimmt youleegle auf das Verfahren?

    youleegle übernimmt ausschließlich die Finanzierung des Rechtsstreits. Abgesehen von einer möglichen Vermittlung eines Anwaltes treten wir grundsätzlich nicht mit Ihnen direkt in Kontakt. Vom Vertragsabschluss bis zum Abschluss des Verfahrens wird alles Notwendige direkt zwischen uns und Ihrem Anwalt organisiert. Der Anwalt ist und bleibt Ihr alleiniger Ansprechpartner und alle Verfahrensentscheidungen verbleiben bei Ihnen.

    10. Was unterscheidet den nachträglichen Rechtsschutz durch youleegle von einer klassischen Rechtsschutzversicherung?

    Bei einer Rechtsschutzversicherung wird ein Vorsorgevertrag, oft mit Beschränkung auf bestimmte Rechtsgebiete, abgeschlossen, unabhängig davon, ob man jemals in einen Rechtsstreit verwickelt wird.
    Beim sogenannten nachträglichen Rechtsschutz von youleegle wird der Vertrag erst nach dem „Schadensereignis“ abgeschlossen. Eine Beschränkung auf bestimmte Rechtsgebiete besteht dabei nicht. Während bei der klassischen Rechtsschutzversicherung möglicherweise jahrelang Versicherungsbeiträge bezahlt werden, erhält youleegle nur bei erfolgreichem Abschluss eine Erfolgsbeteiligung. Beim Scheitern der Rechtsdurchsetzung erhält youleegle nichts und trägt alle vereinbarten Kosten.

    11. Was unterscheidet youleegle von anderen Prozessfinanzierern?

    Anders als Andere bieten wir neben der Finanzierung der gerichtlichen auch die Finanzierung der außergerichtlichen Vertretung an. Unsere Streitfinanzierung umfasst Rechtsstreitigkeiten bereits ab einem Streitwert von 2.000 EUR. Darüber hinaus bieten wir mit unserer Prozessfinanzierung auch die komplette Finanzierung von Gerichtsverfahren ab Streitwerten von bereits 25.000 EUR.